Hedwig Hoppe: Szene aus »kein foto«, 4:27 min, MiniDV, 2016 © Marie Grund / Hedwig Hoppe

Christian Richter (1587 - 1667), Herzog Wilhelm IV. mit seiner Familie in einem Zimmer, 1632, Öl auf Holz © Klassik Stiftung Weimar

Christian Richter (1587 - 1667), Herzog Wilhelm IV. mit seiner Familie in einem Zimmer, Detail, 1632, Öl auf Holz © Klassik Stiftung Weimar

»Ernestiner« trifft Bauhaus, Teil 9

»Ernestiner« trifft Bauhaus: Wir haben Künstlerinnen und Künstler der Bauhaus-Universität Weimar gebeten, Werke der Ernestiner-Ausstellung neu zu interpretieren und Ideen sowie Herangehensweise in einem kurzen Text zu beschreiben.
Der letzte Beitrag der Reihe stammt von der Künstlerin Hedwig Hoppe. Sie interpretiert das Gemälde »Herzog Wilhelm IV. mit seiner Familie in einem Zimmer« von Christian Richter.

Christian Richter (1587 - 1667), Herzog Wilhelm IV. mit seiner Familie in einem Zimmer, Detail, 1632, Öl auf Holz © Klassik Stiftung Weimar

Christian Richter (1587 – 1667), Herzog Wilhelm IV. mit seiner Familie in einem Zimmer, Detail, 1632, Öl auf Holz © Klassik Stiftung Weimar

familienfoto im trauten heim.
sechs menschen auf position und stillhalten.
alles so representativ hier!
ordentlich sitzen nicht vergessen und bitte kurz konzentrieren.
fotografenschaufensterfamilie.
alle so hübsch hier!
zähne geputzt und in beste nachtschale geschmissen.
schnellschnellschnell runter und equipment aufgebaut.
alles so sauber hier!

Hedwig Hoppe: Familienfoto, 4:27min, MiniDV, 2016 © Marie Grund / Hedwig Hoppe

Hedwig Hoppe: Szene aus »kein foto«, 4:27 min, MiniDV, 2016 © Marie Grund / Hedwig Hoppe

aber nee, so könnt‘ ich nicht leben.
und wie verdient ihr nochmal euer geld?
na, wenn’s euch glücklich macht…

nur wie war das jetzt nochmal mit dem fotografieren?

immer hakt irgendwas.
immer macht irgendeiner nicht mit.
immer geschieht irgendwo etwas.

wasauchimmer.

gibt einfach keine fotos.
fertig.

Hedwig Hoppe

Hedwig Hoppe wurde 1984 in Köln geboren und ist im Bergischen Land aufgewachsen. Nach der Schule lebte sie in London und studierte danach Freie Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar. Hedwig Hoppe lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin mit zwei Kindern in Weimar und Berlin. Sie wurde 2012 mit dem Grafe Kreativpreis ausgezeichnet und ist derzeit Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen.

Zur Ernestiner-Ausstellung

Abonnieren Sie hier unseren Blog!

Mehr über Hedwig Hoppe:

Zur Website der Künstlerin

Weitere Beiträge der Reihe:

Ruth Kroll: »HIBLITT«

Anna Härtelt: »Die Unheilbringende Gesellschaft«

Isaac Chong Wai: »How new is the Neues Museum?«

Daniel Poveda: »Back and forth – a requiem«

Anna Heyde: »Das letzte und das erste Wort«

Franziska Becher: »The Release«

Rosmarie Weinlich: »Durch Azur fallend tief in die Nacht«

Adam Noack: »Maria Pawlowna durch eine Sonnenbrille«