Michael Siebenbrodt

Das Bauhaus in Weimar an einer Person erleben

Im Interview erklärt Kurator Michael Siebenbrodt, weshalb die Ausstellung über Hans Martin Fricke das Bauhaus-Klischee kaum bedient und was seine persönlichen Lieblingsobjekte sind.

Fricke studierte von 1922 bis 1925 am Staatlichen Bauhaus in Weimar und schloss mit dem Gesellenbrief als Tischler ab. Mit 16 Jahren gehörte er zu den jüngsten Studierenden und mit 18 Jahren zu dessen jüngsten Absolventen.

Die Ausstellung »Der Bauhäusler Hans Martin Fricke – Möbeldesign, Architektur, freie Kunst« kann bei freiem Eintritt bis einschließlich 12. März 2017 im Schiller-Museum Weimar besucht werden.

Abonnieren Sie hier unseren Blog!

Mehr Informationen zur Fricke-Ausstellung

Mehr zum Thema Bauhaus:

Johannes Ilmari Auerbach: »Von einer Venus­auferstehung bis zum Höllentanz«

Henry van de Veldes Keramik