»Der Reformator hätte seinen Augen nicht getraut, hätte er das Altarbild der Weimarer Stadtkirche 1522 zu sehen bekommen.«

Hellmut Th. Seemann

Im Vorwort von Hellmut Th. Seemann, Präsident der Klassik Stiftung, im Jahrbuch 2015 »Bild und Bekenntnis. Die Cranach-Werkstatt in Weimar« heißt es:

»Die Ausstellung der Klassik Stiftung wird ihren Fluchtpunkt im Weimarer Cranach-Altar in der Stadtkirche haben. In ihm scheinen Bild und Bekenntnis, die am Beginn der Reformation weit auseinandergelegen hatten, tatsächlich in eins zu rücken. Der Reformator hätte seinen Augen nicht getraut, hätte er das Altarbild 1522 zu sehen bekommen.«¹

Die Ausstellung »Cranach in Weimar« im Schiller-Museum und in der Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) zum Themenjahr »Bild und Botschaft« wird vom 3. April bis verlängert zum 28. Juni 2015 zu sehen sein.

¹ Seemann, H. Th.: Vorwort, S. 9-14, in: Bild und Bekenntnis. Die Cranach-Werkstatt in Weimar, Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar 2015, S. 10.