Das Haus Hohe Pappeln baute Henry van de Velde in Weimar für sich und seine Familie.

Bauhaus-Lieblinge:
Das Haus Hohe Pappeln

Natürlich gehört Henry van de Velde nicht zum Bauhaus, aber wussten Sie, dass das Bauhaus in Gebäuden des belgischen Architekten und Designers stattfand? Zudem interessierten sich sowohl Gropius als auch van de Velde sehr für Funktionalität in der Gestaltung. Sabine Walter, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kustodin, stellt das Haus Hohe Pappeln, das private Wohnhaus Henry van de Veldes, vor.

Ab 2019 ist das Neue Museum Weimar Teil des »Quartiers Weimarer Moderne« rund um das bauhaus museum weimar. Am 6. April 2019 eröffnet das Neue Museum mit der neuen Ausstellung »Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900«, die herausragende, internationale Werke des Realismus, Impressionismus und des Jugendstils zeigt.

Abonnieren Sie hier unseren Blog!

Zum bauhaus museum weimar

Weitere Bauhaus-Lieblinge:

Riemerschmids Maschinenmöbel

Die Wiege von Peter Keler

Das Tempelherrenhaus im Park an der Ilm

Peter Keler und Johannes Itten